Der Krimi – Rache ist ein Gericht, dass man am besten kalt serviert

So wie jedes Jahr wurde sich von den Teamern ein Krimi ausgedacht, den die Teilnehmer lösen sollten.

Der Krimi bestand dieser Jahr daraus, dass ein Anschlag auf einen korrupten Politiker infolge der Ermordung eines Polizisten stattfinden sollte.

Da die Anschlagspläne bekannt geworden sind, soll nun herausgefunden werden, wer den Anschlag verüben möchte, wie dieser ablaufen soll und welches Motiv dahinter steht.

Die Ermittler können sich dafür zwei Tatorte angucken und außerdem verschiedene Charaktere befragen. Also haben die Gruppen erst einen Unterschlupf, der dem Bombenbau diente und einen Unfallort untersucht und dann einen IT-Spezialisten, eine Apothekerin, eine Polizistin, einen Verkehrspolizisten und eine Kriminaltechnikerin befragt.

Manche der Lösungen fielen etwas kreativer aus, aber die meisten Gruppen haben den Fall am Ende richtig gelöst und den Anschlag verhindert.

Wie jedes Jahr fanden den Krimi wieder alle super und haben bis zum Ende fleißig mitgerätselt…

Eine Antwort auf „Der Krimi – Rache ist ein Gericht, dass man am besten kalt serviert“

  1. Na, das mit dem Krimi klingt ja super. Ich wünsche Euch weiterhin schöne Ferien und ganz viel Spaß. Ich bin schon auf die nächsten Einträge und Fotos gespannt. Ganz viele liebe Grüße aus Aachen sendet Euch Iris Ourajini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.