Dänemarkfreizeit

Jedes Jahr in den Sommerferien geht es mit unserer Freizeit nach Dänemark. Seit vielen Jahren existiert diese Freizeit in den Norden. Nachdem verschiedene Häuser erprobt wurden, haben wir unser Lieblingsziel gefunden. Seit 2015 fahren wir mit etwa 40 Teilnehmenden, zwischen 11 und 15 Jahren, nach Fynshav in das Haus Alsborg. Dieses bietet ausreichend Platz und liegt idyllisch zwischen Wald und Meer, mit einem eigenen Zugang zum Strand.

In den zwei Wochen organisieren ausgebildete Jugendleiter ein buntes Programm. Kreative und sportliche Aktivitäten gehören ebenso zum Programm, wie das gemeinsame Kochen, oder das Ausspannen in der Sonne.
Neben dem Programm gibt es aber auch genug Zeit zum Quatschen, Austauschen, Entspannen, Magic-Turnieren, Schwimmen und Gruppenspielen.

Noch mehr Eindrücke vom Haus und den letzten Freizeiten findet ihr in unserer Galerie.

Das Team besteht aus ehrenamtlichen Jugendleitern, die regelmäßig an Fortbildungen im Rahmen der JuLeiCa teilnehmen. Alle besitzen einen aktuellen Kenntnisstand in Erster Hilfe und die Freizeit wird immer von ausgebildeten Rettungsschwimmern begleitet.

Dänemarkfreizeit 2022

Die Planung für 2022 sind bereits in vollem Gange und wir freuen uns, euch an dieser Stelle schon die druckfrischen Anmeldungen aushändigen zu können.

Wir sind zuversichtlich, dass im Sommer keine Beschränkungen aufgrund von Corona erforderlich sein werden, nichtsdestotrotz gelten bei uns natürlich die zum Zeitpunkt der Abreise gültigen Richtlinien der Corona-Schutzverordnung.

Dänemarkfreizeit 2021

Trotz der aktuellen CoViD-19-Situation werden wir auch für den kommenden Sommer eine Freizeit organisieren in der Hoffnung, diese Durchführen zu können.

Es sieht gut aus, die aktuellen Zahlen und Regelungen erlauben uns auf Freizeit zu fahren!

Die Freizeit 2021 ist vorbei und es war eine super schöne Zeit. Danke an alle, die dabei waren und alle Unterstützung die wir hier in Aachen bekommen haben. Danke auch an das Vertrauen, welches uns vom Presbyterium entgegengebracht wurde, sodass diese Fahrt stattfinden konnte.

Leitung: Vincent Klein