Capture the Flag

Heute haben wir uns, nach erfolgreicher Gestaltung unserer Türschilder, sportlich betätigt und waren „Capture the Flag“ spielen. Unser altbekanntes Waldstück hatte auch in diesem Jahr wieder einige Änderungen zu bieten, da in der Zwischenzeit einige Forstarbeiten stattgefunden haben. Als neue Herausforderung gab es nun viele, kreuz und quer in der Gegend verteilte Äste und dünne Baumstämme, welche das Laufen zu einer Art akrobatischem Tanz ausufern ließen. Nichtsdestotrotz oder vielleicht auch gerade deswegen, hat es wieder eine Menge Spaß gemacht. Die Teams waren fair verteilt und es gab eine gute Mischung aus offensiven und defensiven Aktionen auf beiden Seiten. Während die erste Runde noch recht zeitintensiv war, zeichneten sich die folgenden Runden insbesondere durch ein schnelles und zielgerichtetes Spiel aus, bei dem die Fahne bereits nach wenigen Minuten ihren Weg in die andere Zone gefunden hatte.

Um dieses Ziel zu erreichen, war sich keins der Teams zu schade, auch mal das eine oder andere Opfer zu bringen, wodurch das Gefängnis in der Spielfeldmitte stetig gut besucht war. Die Zeit im Gefängnis wurde sinnvoll genutzt, indem die Teamtaktik verfeinert und Informationen über den Standort der Fahne ausgetauscht wurden.

Nach vier absolvierten Runden gingen beide Teams mit einem fairen Unentschieden zurück zum Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.